Hannover Messe 2017

12.04.2017

Wir stellen aus

Bitte besuchen Sie uns in Halle 20 auf dem Messestand C 05

vom 24. April bis 28. April 2017, Öffnungszeiten 9:00 bis 18:00

 

Neue Kataloge verfügbar

28.09.2015

Neue Kataloge sind für Sie auf unserer Web Seite zur Ansicht und zum Herunterladen verfügbar unter der Rubrik PDF-Kataloge.

  • Hydraulik-Gummischlauch, PTFE Schlauch, Thermoplastschlauch
  • Schlaucharmaturen Edelstahl 1.4571
  • Micro Fluidtechnik (Schlauch und Armaturen in DN 2, DN 3, DN 4)
  • Fluid Test (Messkupplungen Steck; M16x1,5; M16x2; S12,65x1,5)

Gern übersenden wir Ihnen diese Kataloge auch in Papierform. Bitte nehmen Sie hierzu mit einem unserer Vertriebsmitarbeiter Kontakt auf.

Pressmaßtabellen

11.07.2013

Unsere  Pressmaßtabellen stehen Ihnen auf unserer Web Seite unter der Rubrik

 "PDF-Kataloge,  Schlauchleitungstechnik,  Pressmaßtabellen..... "

im PDF Format zur Ansicht oder zum Herunterladen zur Verfügung

ISO 9001 Zertifizierung Betrieb München

02.06.2013
Seit März 2013 ist unser Betrieb Müchen nun ebenfalls nach 
DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert
 
 

ISO 9001 Zertifizierung Betrieb Bogen

28.05.2013

Im März 2013 wurde unser Betrieb in Bogen wieder erfolgreich zertifiziert.

 

 

Hochdruck-Sauerstoff-Schlauchleitungen

03.01.2013
Verehrte Kunden,
wir möchten Sie an dieser Stelle informieren über die erfolgreiche Prüfung und Beurteilung auf Ausbrennsicherheit von bei uns gefertigten Metallringwellschlauchleitungen mit unterschiedlichen Anschlüssen und Dichtungsmaterialien bei Enwirkung von Sauerstoff-Druckstößen nach DIN EN ISO 14113, BAM Aktenzeichen 2-2479/2011.

Hochdruck-Acetylen-Schlauchleitungen

03.01.2013
Kundeninformation zur Kennzeichnung von Hochdruck-Acetylen-Schlauchleitungen Betriebssicherheitsverordnung/Überwachungsbedürftige Anlagen; Bauartzulassungen nach § 10 Acetylenverordnung (AcetylenVO), Druckgeräterichtlinie (DGRL 97/23/EG)
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
Das Inverkehrbringen von Produkten für Acetylenanlagen, wie Hochdruck-Acetylen-Schlauchleitungen oder ähnliche Produkte, ist innerhalb der EU in der Druckgeräterichtlinie DGRL 97/23/EG geregelt.
Das Betreiben von Acetylenanlagen ist innerhalb der EU national, in Deutschland in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) geregelt.
 
Mit Inkrafttreten der in Deutschland geltenden „Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen und über die Organisation des Arbeitsschutzes“ – Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) am 27.09.2002 wurden für überwachungsbedürftige Anlagen bestehende Verordnungen, z.B. auch die Acetylenverordnung zum 01.01.2003 außer Kraft gesetzt.
Bauartzulassungen nach § 10 der AcetylenVO und die darin festgesetzten Regelungen und Vorgaben haben daher spätestens mit Ablauf der Übergangsfrist am 31.12.2012 keine Gültigkeit mehr.
 
Die „BAM-Nummern“ der Bauartzulassungen verlieren damit ihre Gültigkeit und werden daher von uns ab dem 01.01.2013 nicht mehr auf unsere einst von der BAM der Bauart nach geprüften Produkte aufgebracht.
 
In Ergänzung zur DGRL gelten nun Normen und Empfehlungen wie die DIN EN ISO 14113 oder der „Code of Practice Acetylene“ zur Auslegung von Druckgeräten für Acetylen Anlagen. In diese Werke sind wesentliche Teile der TRAC eingeflossen. 
 
Unsere  durch die BAM bauartgeprüften Hochdruck-Acetylen-Schlauchleitungen entsprechen den Vorgaben der DIN EN ISO 14113, der innerhalb der EU für Hochdruck-Industriegas-Schlauchleitungen gültigen Norm.
Da wir diese Schlauchleitungen auf gleicher Basis auch nach dem 01.01.2013 für Sie weiter produzieren werden, erhalten Sie auch weiterhin die seit etwa 30 Jahren von uns in  bewährter Qualität - mit bei der BAM durchgeführten Zerfallsprüfungen - gefertigten Hochdruck-Acetylen-Schlauchleitungen. Sie sind  konform zu den alten und neuen Vorschriften, allerdings ohne die nun nicht mehr gültigen „BAM Nummern“ in der Bauteil-Kennzeichnung.  Stattdessen werden wir in die Bauteilkennzeichnung der Hochdruck-Schlauchleitungen die Nummer der angewandten EU Norm "EN 14113" aufnehmen.  
 
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Herren
Stibbe, Telefon 0049 (0) 9422 8502 19, E-Mail t.stibbe@metzger-fluid.de  
oder
Eckrich, Telefon 0049 (0) 9422 8502 69, E-Mail h.eckrich@metzger-fluid.de

REACH-Verordnung

19.10.2012

Verehrte Kunden

Die Eugen Metzger GmbH hat sich mit der REACH Verordnung auseinandergesetzt und ist sich der Verpflichtung aus REACH (EU Chemikalienverordnung  1907/2008 EG) als Glied in der Lieferkette bewusst. Es wurden von uns Maßnahmen getroffen, um die Anforderungen aus der REACH Verordnung umzusetzen.

1. Allgemeine Informationen
Wir sind Hersteller von Erzeugnissen und nicht von Stoffen und beziehen Erzeugnisse und nicht Stoffe von Vorlieferanten.  Wir stellen weder Stoffe noch Zubereitungen im Sinne von REACH her  und importieren auch keine von außerhalb der  EU.
Wir können also keine Herstellerpflichten nach REACH (Zulassung, Registrierung, etc.) erfüllen. Hierdurch ergibt sich für uns weder eine Vorregistrierungspflicht, noch eine Registrierungspflicht von Stoffen oder Zubereitungen nach REACH.
 
Wir sind gemäß der REACH Verordnung, Artikel 33 Abs. 1, verpflichtet, unsere Abnehmer mit den Informationen zu versorgen, die für eine sichere Verwendung ausreichen (mindestens den Stoffnamen), wenn die von uns vertriebenen Erzeugnisse mehr als 0,1 % Massen-Anteile an besorgniserregenden Stoffen oder Zubereitungen enthalten würden. 
 
Von der Registrierungspflicht für Stoffe in Erzeugnissen gemäß Artikel 7 Absatz 1 der REACH Verordnung sind nur Erzeugnisse betroffen, bei denen während der vorgesehenen Verwendung ein Stoff freigesetzt werden soll.
 
Wir werden unsere Kunden  im Rahmen unserer Informationspflicht nach REACH benachrichtigen, sobald uns entsprechende Erkenntnisse vorliegen.
 
2. REACH Beauftragter
Unser REACH Beauftragter ist
 
Herr Andreas Knott, QMB
Trudendorfer Str. 2
94327 Bogen
 
Tel.: 09422 8502 73
Fax: 09422 8502 49
E-Mail: a.knott@metzger-fluid.de
 
3. Informationspflichtige Stoffe bzw. Erzeugnisse
Folgende Erzeugnisse enthalten  informationspflichtige Stoffe mit > 0,1 Massen %
   
Stoff:                  Bis(2-ethyl(hexyl)phtalate) (DEHP, DOP) CAS-Nr. 1117-81-7, EC-Nr. 204-211-0/2
Erzeugnisse:      Niederdruck-Kraftstoffschläuche vom Typ PZ, VA-PZ, PZA, PZG
                          O-Ring Boxen vom Typ M1 und Z1

 

Wissenswertes für Betreiber von Hydraulikanlagen

08.11.2010

Informationsblätter vom Fachausschuss Maschinenbau     siehe auch www.bg-metall.de

Informationsblatt Nr. 001:

  • Ziele der Fachausschuss-Informationsblätter

Informationsblatt Nr.015:

  • Prüfen und Auswechseln von Hydraulik-Schlauchleitungen

Informationsblatt Nr. 042:

  • Hydraulische Druckübersetzer

 Informationsblatt Nr. 046:  Entwurf

  • Hydropneumatische Druckspeicher

 Berufsgenossenschaftliche Regel BGR 237

  • Hydraulik-Schlauchleitungen -- Regeln für den sicheren Einsatz

  Berufsgenossenschaftliche Information BGI 5100

  • Sicherheit bei der Hydraulik-Instandhaltung